10.03.13 SV Kirrberg – SVW

Nach nunmehr fast 4 Monaten Pause, durfte die Zweite ihr erstes Pflichtspiel bestreiten. Gegner an diesem Wochenende war der SV Kirrberg. Im Hinspiel konnten beide Mannschaften (8:1 und 6:2) die Partien für sich entscheiden.
Aber man war gewarnt vor der Spielstärke der Kirrberger zu Hause auf ihrem Hartplatz. Dieser war in einem hervorragendem Zustand.

Im ersten Spiel mussten die Jungs der Zweiten ran. In Bestbesetzung standen die Wölfe auf dem Platz und auf dem Papier sollte es eine klare Sache sein. Doch weit gefehlt. Die Gastgeber spielten munter mit und die Wölfe konnten den Ball trotz 95 %igem Ballbesitz den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Zur Halbzeit stand es 0:0.

Nach der Pause wurden dann die Gastgeber stärker und durch eine unachtsamkeit gingen sie sogar in der 62. Minute in Führung. Die zahlreich mitgereisten Fans aus Wolfersheim trauten ihren Augen nicht. Nach dieser Führung orderte Trainer Wenzel den hervorragend spielenden Jan Wagner in den Sturm. Und das sollte sich auszahlen. Es dauerte aber bis zur 85. Minute, ehe die Wölfe zum 1:1 durch Jan Wagner ausgleichen konnten. Dann zogen sie innerhalb von 7 Minuten auf 1:4 davon. Noch einmal Jan Wagner, Nils Braun und Niclas Schwarz waren die weiteren Torschützen. Nach diesem Sieg mussten die Anhänger und Spieler des SVW erstmal tief durchatmen.

Nach dem Spiel der Zweiten waren dann die Jungs der ersten Mannschaft dran. In der ersten Halbzeit spielte sich das Spiel im Mittelfeld ab, wobei die Wölfe die Gastgeber immer wieder durch ungenaues Passspiel in Szene setzen konnten. Das rächte sich in der 45. Minute. Ein Kirrberger wurde schnell freigespielt und schob den Ball zum 1:0 in die Maschen. Unmittelbar danach musste Michael Linder mit einer Platzwunde an den Augenbrauen vom Platz. Für ihn kam Thorsten Müller. Mit diesem verdienten 1:0 ging es dann in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit waren die Wölfe zu 80 % in Ballbesitz, doch die Kirrberger konterten extrem schnell und effektiv. Innerhalb von 4 Minuten zogen sie auf 3:0 davon. Vorausgegangen waren Ballverluste im Mittelfeld. In der 55. Minute kam dann Patrick Götz für den glücklosen André Müller. In der 62. Minute keimte noch einmal Hoffnung auf, als Sascha Götz Nico Welker in Szene setzte. Dieser konnte zum 3:1 Anschlusstreffer einlochen. Nach diesem Tor kam Sören Brengel für Christian Brengel.

Wiederrum ein Abspielfehler in der Abwehr nutzten die Gastgeber zum 4:1. Wir schrieben bereits die 70. Minute. Zwei Minuten später schwächten sich die Wölfe selber. Sascha Götz foulte seinen Gegenspieler und erhielt daraufhin die Gelb-Rote Karte. Zuvor hatte er bereits in der ersten Halbzeit Gelb gesehen. Wieder war ein Fehler in der Abwehr der Auslöser fürs 5:1. Michael Welker spielte den Ball zu Mathias Weinmann. Der konnte den Ball nicht an einen Mitspieler abspielen und ein Kirrberger schnappte sich den Ball und schob zum 5:1 ein. In der 85. Minute folgte dann das 6:1 für die Gastgeber.

Die zahlreichen Wolfersheimer Fans waren natürlich vom Ergebnis enttäuscht, zumal die Mannschaft durch individuelle Fehler den Gegner aufgebaut haben. Dazu kam, dass die Kirrberger in der Abwehr überaus sicher standen und im Sturm konsequent ihre Chancen genutzt haben.

Am nächsten Sonntag empfangen wir die Mannschaften aus Schwarzenbach. Das Spiel der Zweiten beginnt um 13:15 Uhr und das der Ersten um 15:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.