24.03.13 DJK St. Ingbert – SVW

Nach dem spielfreien Wochende des letzten Spieltages mussten beide Mannschaften nun zur DJK St. Ingbert. Der Rasenplatz war gesperrt. Somit fand man sich auf dem gut bespielbaren Hartplatz ein.

Im Vorspiel standen sich die beiden zweiten Mannschaften gegenüber. Die Gastgeber standen vor dem Spieltag mit 36 Punkten und 16 Spielen auf dem 2. Tabellenplatz. Wolfersheim hatte 14 Spiele und 29 Punkte und stand auf dem 5. Tabellenplatz. Von Anfange an entwickelte sich ein munteres Spielchen, bei dem die Hausherren über die ganze Spielzeit ein leichtes übergewicht hatten. Bis zur Pause konnte keiner der beiden Mannschaften ein Tor erzielen. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel waren die Wölfe wacher. In der 47. Minute schoss Jeremias Krebs einen Freistoss an das Gehölz und Lars Klinger konnte zum 0:1 einschieben. In der Folgezeit brachten die Wölfe das Ergebnis über die Zeit. Dies war ein überaus wichtiger Sieg auf dem Weg an den Tabellenanfang.

Im zweiten Spiel standen sich die beiden Ersten gegenüber. Hier war die Partie auf dem Papier eigentlich eine klare Sache. Die DJK stand mit 19 Punkten auf Rang 14. Die Wölfe mit 29 Punkten auf Rang 8. Im Hinspiel konnten die Gastgeber mit 3:0 besiegt werden. Bei diesem Spiel verletzte sich Alexander Wenzel schwer.

Zu Beginn des Spiels musste Trainer Wenzel auf Michael und Nico Welker verzichten. Dafür stand Jan Wagner als Libero in der Anfangsformation. Nach längerer Spielpaus konnte auch Christian Große mal wieder auflaufen. Doch es lief nicht gut für die Wölfe. Man konnte sehen, dass die schlechten Trainingsbedingungen in den Wintermonaten (man weichte aus in die Soccer-Arena bzw. auf den Hartplatz in Breitfurt) der Mannschaft nicht gut getan haben. Die Jungs brachten fast keinen Ball zum eigenen Mann. Ohne ein funktionierendes Kombinations- und Passspiel kann man kein Spiel gewinnen. Die Gastgeber waren von Anfang an die bessere Mannschaft. Doch es dauerte bis zur 35. Minute, bis die Gastgeber die Ãœberlegenheit zu einem ersten Treffer nutzen konnten. Doch auf das 1:0 folgte dann ziemlich schnell das 2:0. Mit einem Sonntagsschuss in den Winkel erhöhten die Gastgeber in der 40. Minute auf 2:0. An beiden Toren war Thomas Weinmann machtlos. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit.

Trainer Wenzel wechselte in der Halbzeit dreimal aus. Die inzwischen eingetroffenen Gebrüder Welker kamen für die Gebrüder Götz, die an diesem Sonntag leider nicht ihren besten Tag hatten. Für Christian Große kam Michael Linder, der bereits eine Halbzeit in der Zweitern absolviert hatte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Wölfe besser. Das zahlte sich dann auch aus. In der 53. Minute spielte Thorsten „Giggs“ Müller Nico Welker frei. Der ließ seinen Gegenspieler und den Tormann aussteigen und schob den Ball ins leere Tor. Danach war aber Schluß mit lustig. Die Gastgeber erholten sich realtiv schnell von dem Anschlußtreffer. Wolfersheim drückte nun auf den Ausgleich. Doch in den letzten 10 Minuten fingen die Wölfe sich noch zwei weitere Gegentore. Diese unnötige Niederlage hatte erstmal keine Auswirkungen auf den Tabellenstand. Jedoch muss in den nächsten Spielen eine Leistungssteigerung her um nicht auf die Abstiegsplätze abzurutschen.

Das nächste Heimspiel findet an Ostermontag um 13:15 Uhr und 15:00 Uhr statt. Gegner ist die Mannschaft aus Blieskastel. Am Donnerstag, den 28.03.2013 geht es zum Auswärtsspiel nach Einöd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.