25.05.14 SVW – SV Altheim

Zum letzten Spieltag in der Saison 2013/2014 folgten ca. 150 Zuschauer dem Ruf des SVW und sollten auch nicht enttäuscht werden.

An diesem Wochenende gab es Tore satt. Die Zweite konnte in der letzten Sekunde durch Ralf Neumüller noch das 5:5 erzielen. Die Erste konnte nach klasse Kampf den SV Altheim mit 3:1 besiegen.

Die Zweite musste gerade mal mit 12 Spielern antreteten, wobei mit Mathias Weinmann und Benedikt Krebs zwei Spieler aufliefen, die normalerweise nicht zur Verfügung stehen. Mathias Weinmann laboriert immer noch an einem Knorpelschaden im Knie; biss aber fürdie letzte Partie die Zähne zusammen. Mit zwei Treffern konnte er sich auch noch in die Torschützenliste eintragen. Benedikt weilt zur Prüfungsvorbereitung in Wolfersheim und sagte spontan zu, dem SVW zu helfen. Vielen Dank an euch Beide.

Es dauerte bis zur 21. Minute, ehe die Überlegenheit der Wolfersheimer sich auch im Ergebnis zeigte. Ein an Benedikt verursachtem Foulelfmeter, konnte Mario Blumenauer zum 1:0 nutzen. Nur 2 Minuten später krönte Mathias Weinmann seine super Leistung mit einem Flachschuss ins lange Eck. Hier zeigte sich seine ganze Klasse. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.

Nach der Pause wurden die Gäste besser. Die Einwechselung von Manuel Schewes machte sich bemerkbar. In der 51. Minute bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen, den Christian Fischer dann zum 2:1 einlochte. Dann ging es Schlag auf Schlag. In der 65. Minute konnte Mathias mit einem Kopfball – eigentlich war es der Kopf eines Altheimer Spielers – zum 3:1 nutzen. Dann war es Pascal Nomine, der in der 65. Minute zum 3:2 aufschloss. Durch einen Doppelschlag von Manuel Schewes zogen die Gäste auf 3:4 davon, ehe Nils Braun wieder ausgleichen konnte. Wieder war es Schewes mit einem FE, der die Gäste wie den sicheren Sieger aussehen ließ. Doch Ralf „Modda“ Neumüller, der vorher noch den Elfer verursacht hatte, konnte in der 93. Minute zum 5:5 ausgleichen. Danach pfiff der Schiedsrichter unmittelbar ab.

Im Spiel der beiden ersten Mannschaften legten die Wölfe ein gehöriges Tempo vor und konnten bereits in der 1. Minute durch Sören Braun mit 1:0 in Führung gehen. Sören Brengel spielte ihn mustergültig an. Keine 14 Minuten später war es André Müller, der endlich auch mal einlochen konnte.  Lars Klinger spielte ihn frei und mit ein, zwei Drehungen war er frei und schob den Ball ins lange Eck. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.

Nach der Pause waren die Gäste stärker und konnten in der 53. Minute durch Nico Bauer den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Jetzt waren die Gäste am Drücker und spielten PowerPlay mit den Wölfen. Doch der SVW konnte sich immer wieder mit Kontern gefährlich in Szene setzen.

In der 78. Minute wurde Nico im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter trat Nico selber und scheiterte am gegnerischen Tormann. Den Nachschuss konnte auch niemand verwerten.

Jetzt warfen die Gäste alles – einschließlich des Tormanns – nach vorne und die Wölfe konnten jedoch – um den hervorragenden Sascha Götz in der Abwehr – die Angriffe abwehren. In der 93. Minute dann holte sich Nico Welker den Ball an der Mittellinie und lief aufgerückten Gästen davon und erzielte das letztendlich verdiente 3:1.

Das Spiel war aus. An dieser Stelle nochmal ein Dank an Thomas Weinmann, Nico Welker und Lars Klinger für die Zeit in Wolfersheim. Viel Glück bei eurem neuen Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.