27.02.13 SG Hassel – SVW

Am heutigen Mittwoch Abend konnte endlich das erste Pflichtspiel für die Wölfe angepfiffen werden. Der Kunstrasenplatz war in einem guten Zustand,
nur die Flutlichtanlage war etwas schwach. In der Vorbereitung konnten die Wölfe von 6 angesetzten Spielen nur 2 Spiele austragen Diese konnten
jeweils gewonnen werden (4:1 in Breitfurt gegen Breitfurt und 2:1 gegen Höchen in Blieskastel).

 

Bedingt durch die widrigen Wetterverhältnisse konnte auch das Eröffnungsspiel am Sonntag in Einöd nicht stattfinden. Dieses wird am 14.03.2013 um 18:30 Uhr nachgeholt. Die Gastgeber hatten bereits ihr erstes Spiel am 17.02.13 als Eröffnungsspiel in Walsheim und mussten nach einer 0:2 Führung in den letzten Minuten noch ein 2:2 hinnehmen.

Somit konnte man hoffen, das die Gastgeber in der letzten Viertelstunde unkonzentriert spielen werden. Aber weit gefehlt. Für die Wölfe begann das Spiel gut. Die erste Minute war noch nicht gespielt, da stand es schon 0:1. Michael Welker schlug einen langen Ball auf Sören Braun. Dieser nahm den Ball direkt auf und schoss in aus 18 Metern ins linke Tordreieck. Danach hatten sich die Gastgeber aber gefangen und machten ordentlich Druck auf das Tor von Thomas Weinmann. Ohne Thomas im Tor, wäre das Spiel heute verloren gegangen.

Nach ungefähr 19 Minuten konnten sich die Wölfe wieder etwas befreien und erhielten einen Freistoss am Sechsehnmeterraum. Nico fackelte nicht lange und schob den Ball blitzschnell an der Mauer vorbei ins lange Eck. Die Gastgeber waren selber überrascht; aber es stand 0:2. Jetzt begann die beste Phase der Wölfe. Sie konnten sich in diesem Spielabschnitt aus der Umklammerung der Gastgeber lösen und erschienen vielfach vorm Tor der Hasseler. In der 23. Minute flankte André Müller den Ball genau auf den Kopf von Nico und dieser lochte zum 0:3 ein. Doch die Hasseler ließen den Kopf nicht hängen und rissen das Spiel wieder an sich und schafften mit dem halbzeitpfiff den 1:3 Anschlußtreffer. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.

Nach der Pause spielten uns die Gastgeber an die Wand. In dieser Phase parierte Thomas Weinmann mehr als eine 100 Prozentige. Man merkte den Wölfen die fehlende Spielpraxis und die fehlende Kondition an. Sie liefen ein übers andere dem Ball nur hinterher. Fast jeder Ball landete beim Gegner. In der 63. Minute wurde wieder ein Ball zu kurz abgewehrt und diese nutzte ein Spieler der Hasseler und schob unhaltbar für Thomas den Ball zum 2:3 ins Netz. Nutznießer eines Fehlpasses auf Seiten der Hasseler nutzte Florian Marx (gekommen für André Müller) eiskalt aus und schob zum zwischenzeitlichen 2:4 ein. Jetzt hofften die Wölfe, dass man diesen Vorsprung über die Zeit retten konnte. Wir schrieben ja schon die 75. Minute. Doch die Hasseler kamen nochmal. Innerhalb von 5 Minuten (77. und 82.) konnten die Gastgeber zum 4:4 ausgleichen. Bei diesem Speilstand blieb es dann und die Wölfe konnten mit diesem Unentschieden hoch zufrieden sein.

Am kommenden Sonntag wird nur die erste Mannschaft gegen die Nachbarn aus Ballweiler ran. Diese konnten am heutigen Spieltag einen 3:2 Sieg gegen den FV Biesingen erringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.