Der Rückblick: Bezirksliga Hinrunde der Saison 2014 / 2015

Die erste Hinrunde in der Vereinsgeschichte der SG Ballweiler – Wecklingen- Wolfersheim ist gespielt. Zeit sich die Hinrunde nochmal etwas anzuschauen.

Aber wir schauen nicht nur auf die SG, sondern schauen auch auf die Top und Flops der gesamten Bezirksliga.

Für die SG gab es leider selten Grund zu Jubeln in der ersten Hinrunde der Vereinsgeschichte. So belegt man nach 15 Spieltagen mit zwölf Punkten den Vorletzten Tabellenplatz.

Innerhalb der SG haben sich die Verantwortlichen der SG – aber auch die Kenner des Bliestalfussballs – sicherlich mehr von der SG ewartet als den aktullen Stand der Dinge. Somit zählt leider auch die SG zu den Flops der Hinrunde. Ebenfalls weiter hinter den Erwartungen ist der Sportverein aus Heckendalheim. Trotz, das sie erst in dieser Saison aus der Kreisliga Aufgestiegen sind, zählten sie zum Favoritenkreis um den Aufstieg in dieser Saison. Aber nach der ersten Hälfte der Saison belegt man mit 15 Punkten den zwölften Tabellenplatz. Da hat man sich sicherlich auch mehr erwartet.

Erschreckend schwach ist die SG Paar Medelsheim / Brenschelbach. Das es eine schwere Saison für die Paar wird, das konnte man erwarten. Aber das man bisher aus 15 Spielen nur magere zwei Punkte einfahren konnte, ist leider auch für den neutralen Beobachter erschreckend.

Zu den Positiven Überraschungen gehört die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, die zu Beginn der Runde eher im unteren Tabellendrittel erwartet wurde. Sie findet sich aber nun auf einem hervorrangenden sechsten Tabellenplatz. Nach anfänglichen Schwierigekeiten haben sich nun auch die Sportfreunde Reinheim in der Tabelle nach oben gespielt. Nach der Hinrunde belegt man einen nicht ganz zu erwartenden achten Tabellenplatz.

Hervorheben sollte man auch die wirklich konstanten Leistungen des SV Genclerbirligi Homburg, der SF Walsheim und dem SV Blickweiler. Diese drei Teams eilen jeden Sonntag von Punkt zu Punkt. Im Kampf um den Aufstieg wird es nur über diese drei Mannschaften gehen; wobei sich die DJK St.Ingbert und auch noch der
SC Bliekastel-Lautzkirchen minimale Chancen im Kampf um den Aufstieg erhoffen.

Im Kampf um den Abstieg ist vielleicht – ausser für die SG Paar – noch für alle momentanen gefährdeten Mannschaften noch etwas zu ändern an der aktuellen Situation. Die Mannschaften aus Heckendalheim, Niederbexbach, Ludwigsthal und unsere SG werden in den verbleibenden Spielen alles geben um die Saison doch noch mit einem Happy-End zu beenden.

Die Tabelle nach der Hinrunde:


SF Reinheim auf Augenhöhe mit Genclerbirligi

Zu Hause sind die Sportfreunde aus Reinheim eine Macht. Niemand schoss mehr Tore als Reinheim, 32 Tore. Selbst Genclerbirgligi erzielte „nur“ 31 Tore.

Beide Teams kamen in Ihren bisherigen Spielen auf sieben Siege.

Das Teams aus Heckendalheim hat alle seiner bisherigen Spiele Auswärts ausgetragen, da ein neuer Platz gebaut wird. Das gleiche zählt für den SC Ludwigsthal, der bis auf ein Spiel zu Hause, den Rest der ersten Halbserie auswärts angetreten ist.

Das einzige Team das noch auf den ersten Heimsieg wartet ist die SG Paar.

Unsere SG kommt zu Hause auf acht Punkte und 17 erzielte Treffer. Den zwei Siegen und zwei Unentschieden stehen fünf Niederlagen gegenüber.

Die Heimtabelle nach der Hinrunde:


Auswärtssieg, Auswärtssieg

Der SV Blickweiler macht bisher jeden Sportplatz zu SEINEM Sportplatz. Bei Sieben Auswärtspartien gab es sieben Siege und 30 erzielte Treffer. An diese Bilanz kommt keines der Bezirksliga Teams heran, selbst Genclerbirligi musste sich schon zweimal mit einem Unentschieden zufrieden geben auf fremden Platz.

Die meisten Tore Auswärts erzielte der SV Heckendalheim, schon 37 mal traf man in der Fremde. Aber wie schon bereits erwähnt der SVH spielte die komplette Hinrunde Auswärts.

Für unsere SG gab es in sechs Auswärtsspielen vier Punkte. Ein Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen bei einem Torverhältnis von 14:20. So konnte man aber vorallem in den letzten Spielen beim SV Altheim und dem SC Blieskastel Punkte einfahren.

Das Runde muss ins Eckige

In dieser Hinrunde gab es bereits 564 Tore in 119 Spielen zu bewunden. Das macht im Schnitt 4,74 Tore pro Spiel.

Am besten in dieser Statistik ist Patrick Meyer vom SV Blickweiler der schon 20 mal ins Schwarze traf.  Gefolgt von Stefan Hohnsbein (SF Walsheim / 19 Tore) und Kevin Potrino vom Aufsteiger SC Ludwigsthal mit 17 Treffer.

Die Torreichsten Spiele:

SV Altheim – SG Paar Medelsheim / Brenschelbach 11:3

SC Ludwigsthal – SV Heckendalheim 4:9

SV Blickweiler – SC Ludwigsthal 9:3

Die Torärmsten Spiele

SG Ommersheim / Erfweiler – Ehlingen – SV Blickweiler 0:0

SG Ommersheim / Erfweiler – Ehlingen – SV Kirkel 0:0

Diese beiden Partien sind auch die einzigen bisher bei denen es keinen Treffer zu sehen gab.

Unsere SG feierte den höchsten Sieg mit 5:3 gegen Altheim, die höchste Niederlage gab es gegen den SV Blickweiler mit 0:8.

Erfolgreichster Torschütze der SG ist Sören Braun mit fünf Treffer. Dann folgen fünf Spieler mit je drei Treffer, Christopher Salm, Sören Brengel, Andre Müller, Lars Klinger und Christian Zech.

Die Torschützenliste der Hinrunde

Fair geht Vor

In dieser Kategorie ist unsere SG absolut vorbildlich und führt die Tabelle an. Bisher sah man in dieser Saison weder eine Rot/Gelbe noch eine Rote Karte. 

Schlusslicht ist hier der Aufsteiger aus Ludwigsthal.

Die Fairnesstabelle der Hinrunde:

Auf zum Fussball

Die bisherigen 119 Spielen in der Bezirksliga sahen mehr als 17.000 Zuschauer. Das sind mehr als im Pokalspiel des FC 08 Homburg gegen Borussia Mönchengladbach im August diesen Jahres waren.

Zu den Spielen der SG kamen bisher im Schnitt 186 Zuschauer, nur zum FV Biesingen, SF Walsheim und dem SV Blickweiler kamen noch mehr Zuschauer pro Spiel.

Die Zuschauertabelle

 

 

Die Dauerläufer

Mit Bendekit Baudy geht in dieser Hinrunde einer der erfahrenen Spieler vorne weg in dieser Tabelle. Der Topstürmer der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen spielte bisher jede Sekunde und erzielte dabei 10 Treffer. Mit Ihm kamen nur sechs weitere Spiele auf die komplette Anzahl an Spielminuten in der Hinrunde.

Dauerläufer der SG

Bei unserer SG sind Daniel Buch, Sören Brengel, Sven Klinger und Niclas Schwarz die Spieler mit den meisten Einsätzen. Gefolgt von Michael Welker und Lars Klinger.


Das war der Rückblick der Bezirksliga Hinrunde 2014 / 2015.

SVW.de wünscht allenTeams weiterhin viel Erfolg und hofft natürlich das vor allem die SG BaWeWo in der Rückrunde die nötigen Punkte zum Klassenerhalt einfahren kann.

Die Partie SV Blickweiler – SV Heckendalheim fehlt in den aktuellen Tabellen. Da das Spiel aber erst nach den ersten Rückrundenspielen statt findet, wurde der Rückblick jetzt schon veröffentlicht.

Quelle: www.fupa.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.